EDV-Lösungen für die Fleischwirtschaft 
 Ing.-Büro J. Heidt , 57234 Wilnsdorf
 WinMeat ® -Softwarelösungen für das Fleischerhandwerk und mittelständische Produktionsbetriebe *** Produktionsoptimierung für Industriebetriebe
 

 
WinMeat - Kalkulationsprogramme ( Zerlegung , Wurstproduktion, Optimierung , Rentabilität , Chargenrückverfolgung für eigene Wurstproduktion, Produktionsvorplanung, -erfassung)

Die Wurstkalkulation und Rezepturoptimierung waren im Sommer 1993 die ersten Lösungen, die unter Windows in erster Version fertiggestellt wurden. Optional bieten wir die Rezepturverwaltung mit einer mathematisch linearen Optimierung an, die auch in spezieller Form die Grundlage unserer >Mischeroptimierung< ist, die bis heute bei vielen mittelständischen und industriellen Betrieben in Anwendung ist. Neu kalkulierte Material-/EK-Preise gehen sofort für die Verwendung im Abverkauf ins System ein. So können Roherträge und Deckungsbeiträge immer mit aktuellen Daten ab Änderungszeitpunkt berechnet werden.

 

 

Standardisieren/Optimieren/Korrigieren Sie Ihre Wurstproduktion während des Herstellungsprozesses auf die gewünschten innerbetrieblichen Analysenwerte (=> WinMeat-QS)

 

 

NEU für Etikettendruck : Berechnungsmöglichkeit von zusätzlich Salz und Kohlenhydraten (+ davon Zucker) von Produktmischungen, die Bestandteil der Rezeptur sind, aus deren Angaben zu Zutatenmenge/100g

 

NEU ab 11/2017 : Etikettendruck mit Menge und PREIS ,

mit preisrechnenden Waagen/Auswertegeräte z.Bsp. : Rhewa Sigma od. Rhewa Vario

 

Eine Übersicht über die wichtigsten Funktionen:

Spezieller Produktionsartikelstamm zur Verwaltung von Standards, Därmen, Verpackung, Gewürzen, Kutterhilfsmittel ...

Beispieldaten werden mitgeliefert

änderbare Analysenwerte für Standards , Beispiel-Analysenwerte werden mitgeliefert

Rezepturbestandteile mit 3 Nachkommastellen, min. / max. Kutterfüllmenge : 1 Kg / 999 Kg ,

Hauptrezepturbogen mit Analysenwerten: Wasser, Fett, BefFe, Bindegewebseiweiß, Fremdeiweiß, BefFe/Fe, gesättigte Fettsäuren, Kohlenhydrate, (davon)Zucker, Salz

Angabe von Kosten für Därme, Dosen, Gläser, Verpackung, Etiketten, Umverpackung, Schwund, fixen und variablen Produktionskosten, Kommissionierungskosten, Vertreterprovision, frei definierbare fixe und variable Kosten, Auslieferungskosten, Verkaufskosten, kalkulatorischer Gewinn, Produktionsschwund, Lagerschwund, Listenpreis fuer Grosshandel und Einzelhandel/Filialen ...

permanente Anzeige pro Rezeptur von Fremdwasser, Fleischeiweiß, Wasser/FE, Fett/FE, Schwund-%, Verpackungskosten, Darm/Glas/Dose-Kosten, fixe+var.Herstellkosten, Gesamt-Selbstkostenpreis, kJoule

Verschachteln von 'Client'-Rezepturen (z.B. Aufschnittgrundbrät, Gewürzmischung) in Endrezepturen

Jederzeit Umrechnen von Rezepturmengen auf Kutterchargenmenge

Produktions(vor)planung für die Wurstküche :

Berechnung der Gesamtmengen der einzelnen Fleischstandards, Eis, Gewürzen und Kutterhilfsmitteln anhand der angelegten Rezepturen und der Bestellungen im WinMeat-Auftragswesen ; oder durch manuelle Vorgaben pro Produktionstag.

Produktionsmengenerfassung :

Eingabe der Produktionsmengen für die Nachweispflicht und Möglichkeit der Berechnung gegen die erfolgten Liefermengen

'QUID'-Berechnung zur Deklaration :

Berechnung für Deklarationen (in %) und absteigend der Mengenverhältnisse der Wurstwaren anhand der angelegten Rezepturen

Rezepturoptimierung :

mit Vorgabe/Restriktion von Min. und Max. Zugabemengen pro Rezepturmaterial

Analysenwert-Vorgaben/Restriktionen mit Min. und/oder Max.-Werten

Linerare Optimierung mit Zielfunktion Kostenminimum bei Einhaltung aller Restriktionen (Bedingungen/Vorgaben)

Restriktionsdatenverwaltung ( pro Rezeptur mehrere Optimierungsvarianten anlegbar )

Chargen-Rück-Verfolgung 2 (für eigene Fleisch- u. Wurstproduktion)

 

Rentabilitätskalkulation mit Berechnung von Über- /Unterdeckung pro Artikel nach %-Aufschlagsvorgabe oder Absolut-€-Kosten-Vorgabe :

a)_mit Stammdatenwerten

b)_mit Ø-EK- und Ø-VK-Werten nach erfolgtem/realem Einkauf/Verkauf

 

 
_______________

 

 
Bei der Entwicklung der Fleisch-/Zerlegekalkulation wurde auf bewährte Funktionen unserer früheren DOS-Version aus den 90er Jahren zurückgegriffen. So wurde die Bedienung für Windows angepaßt, aber die gleiche optische Anordnung etwa beibehalten. Auch die Funktion der permanenten Kalkulation ist weiterhin vorhanden, was bedeutet, daß jede neue oder geänderte Eingabe für ein Teilstück direkte Auswirkung bei den ständig angezeigten Gesamtergebnissen hat. Da sich alle Programmfunktionen aus einem Fenster heraus aufrufen lassen, ist die Bedienung noch einfacher als bei der menügeführten DOS-Version.

Durch 3 verschiedene Kalkulationsarten, ausgerichtet an VK-Preisen und/oder Marktwertfaktoren paßt sich die Fleischkalkulation an Ihre gewünschte Kalkulationsweise an. Zerlegungen können nach verschiedenen Kriterien sortiert, zwischen Tierarten kopiert und innerhalb einer Tierart zusammengeführt werden, um für letzteren Fall eine Gesamtkalkulation pro Fleischart ermitteln zu können oder für verschiedene Zerlegungen einer Tierhälfte eine Gesamtkalkulation zu bekommen. Somit ist das Anlegen IHRER IST-Zerlegung, aber auch die Eingabe von MUSTERzerlegungen nach Marktwertfaktoren in %-Punkten moeglich.

Ständige Anzeige des durchschnittlichen Aufschlags von Materialpreisen zu Verkaufspreisen in % und des Absolut-Aufschlags in € (= Ges-VK minus Gesamt -EK-Preis pro Hälfte|Tier)

Angabe und Einrechnen von fixen und variable Zerlegekosten pro Kg , Angabe von Schlacht- Transport- und Nebenkosten, spezielle Berechnung von 'Zukaufteile-Zerlegungen' , Zusammenführen von 'Normal-Zerlegungen' mit 'Zukaufteile-Zerlegungen'.

Die wichtigen und besonderen Features sind zum einen die Möglichkeit, für eine vorgegebene Zerlegung (Schnittführung) einen Einkaufspreis berechnen zu lassen, den Sie zu bezahlen bereit sind, nachdem Sie für die bestehende Zerlegung und deren Vk-Preise einen gewünschten Aufschlag vorgegeben haben. -- Zum zweiten der umgekehrte Fall, der Ihnen die einzelnen Verkaufspreise für die Edelteile und die Materialpreise der Verarbeitungsmaterialien ermittelt, für einen mit dem Viehhändler getätigten bzw. vereinbarten Einkaufspreis pro Kg Tier und gewünschten bzw. notwendigem Aufschlag und Schnittführung.

Neu ist seit 2015, das wir die kalkulierten VK-Preise auch nur in die Kundenpreisliste einer bestimmten Kundengruppe (Kantinen, Vereine, Großhandel etc.) kopieren können.

 

 

Kosten-Zuschlags-Ermittlung (Sollpreiskalkulation)

 


Begrüßungsseite | Wir über uns | WinMeat-Branchenlösungen